Suche
  • Heinrich-Heine-Schule

16. Schulmail und weitere Neuigkeiten

Aktualisiert: Apr 27


Liebe Eltern,

mit den besten Wünschen für das Wochenende melde ich mich mit den neuesten Meldungen für Sie.

Wie Sie sicher der Presse, unserer Webseite sowie den Elternchats entnommen haben, bereiten wir gerade die teilweise Wiedereröffnung der Schule vor. Anders, als von einigen Eltern angenommen, betrifft das nicht die Kinder der Notgruppe oder die Kinder aller Klassen.

Sollten es die Infektionsraten zulassen, so werden voraussichtlich ausschließlich die 4. Klassen ab 4.5.2020 wieder zeitweise unterrichtet werden. Bisher haben wir noch keine Vorgaben, weder vom Ministerium noch vom Schulamt. Diese sind frühestens am Dienstag zu erwarten.

Dem Großteil Ihrer Rückmeldungen zufolge wäre eine tägliche Versorgung für Sie von Vorteil. Daher hat unser erweitertes Schulleitungsteam bereits gestern einen Rahmen für die Woche ab 04.05.2020 für alle 4. Klassen gesteckt. Hierüber werden wir die betreffenden Klassen über die Klassenleitungen und die Pflegschaftsvorsitzenden sowie auch über unsere Webseite informieren. Es ist geplant, den Unterricht für die einzelnen Klasse zeitversetzt starten zu lassen.

Der Unterricht soll nach unseren jetzigen Planungen zunächst 4 Unterrichtsstunden andauern. Je nachdem, ob Ihr Kind die 4. Klasse in der A-, B- , C- oder D-Klasse besucht, soll der offene Unterrichtsbeginn um 8.00 - 8.15 Uhr, 8.15 - 8.30 Uhr oder 8.30 - 8.45 Uhr sein und der Unterricht entsprechend bis 11.45 Uhr, 12.00 Uhr oder 12.15 Uhr dauern. Eine Betreuung hierüber hinaus wird es ausschließlich für die genehmigten Anträge auf Notbetreuung geben. Wer keinen Platz in der Notgruppe hat, geht im Anschluss an den Unterricht nach Hause. Ein Verbleiben auf dem Schulgelände ist nicht zulässig.


Für die Platzvergabe in der Notgruppe gibt es ebenfalls Neuigkeiten:

Mit der 16. Schulmail können sich nun auch Alleinerziehende neben der beruflichen Begründung auch für einen Platz bewerben, wenn Sie sich in Abschlussprüfungen einer Schul- bzw. Hochschulausbildung befinden, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann.


Den Link zur Schulmailsammlung finden Sie hier.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200424/index.html


Weiterhin bleibt bestehen, dass Sie durch Ihren Arbeitgebenden die genauen Tage und konkreten Einsatzzeiten bestätigen lassen müssen, um für diese Zeit plus An- und Abfahrt einen Platz in der Notbetreuung erhalten zu können. Als Beispiel: Wer an zwei Tagen in der Woche in einem systemrelevanten Beruf analog CoronaBetrVO (Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus im Bereich der Betreuungsinfrastruktur) arbeitet, erhält auch für diese beiden Tagen einen Platz in der Notbetreuung. An den anderen 3 Tagen betreuen Sie Ihr Kinder selbst.

Für die Bestellung des Mittagessens und die Einsatzplanung unseres Personals benötigen wir eine wochenweise Aufstellung der Arbeitszeiten, gerne auch langfristiger, wenn dies durch den Arbeitgebenden ermöglicht werden kann.

Wichtig ist auch, dass der Stempel des Arbeitsgebenden sowie alle notwendigen Unterschriften vollständig vorliegen, damit wir den Antrag zeitnah prüfen und befürworten können. Es ist dabei durchaus möglich, die vorgeschriebenen Unterlagen zunächst digital einzureichen und die Originale spätestens bei Antritt der Notbetreuung nachzureichen.


Die Anträge werden wie bisher an die folgende Emailadresse geschickt und dort verlässlich von uns abgerufen- auch am Wochenende.


gg.heerdterlandstr@schule.duesseldorf.de


Die Notbetreuung an Feier- und Ferientagen ist von Seiten des Ministeriums nun eingestellt worden.

Die Liste der nach CoronaBetrVO gelisteten Berufe, die sich stets aktualisiert, finden Sie hier:


https://www.mags.nrw/erlasse-des-nrw-gesundheitsministeriums-zur-bekaempfung-der-corona-pandemie


Wir bitten aus gegebenem Anlass alle Familien, deren Kinder unsere Schule wieder besuchen werden oder sich bereits in der Notgruppe befinden, Ihre Kinder auf die besondere Lage insbesondere beim Verhalten in einer Gruppe aufmerksam zu machen.

Derzeit und auch ab 4.5.2020 kann Schule sowie Betreuung nicht in dem kindgerechten, gewohnten Rahmen stattfinden. Alle - auch die Kinder - müssen den Sicherheitsabstand einhalten. Ausnahme bildet natürlich die Notversorgung unserer Mitarbeitenden und bei "Gefahr im Verzug".

Das gemeinsame Spiel mit geteiltem Spielmaterial ist nicht möglich. Auch beim Essen werden die Abstände eingehalten und besonderes Verhalten ist notwendig: So schenken sich die Kinder beispielsweise nicht mehr selbst das Wasser ins Trinkglas ein, sodern dies geschieht durch unsere Mitarbeitenden. Es rotiert auch keine Suppenkelle mehr von Kinderhand zu Kinderhand, sondern die Kinder bekommen die gewünschte Menge in ihre Suppenschüssel. Es gibt festgelegte Toiletten und Einbahnstraßen in den Treppenhäusern. Auch an der frischen Luft wird nicht wie gewohnt Fußball miteinander gespielt, sondern z.B. als Einzelaufgabe mit Abstand mit einem fest zugeordneten Paar Inliner ein Parcours abgefahren. Wir wünschen uns das auch alles ganz anders. Dennoch geht die Gesundheit aller vor und daher macht es Sinn, die Vorgaben auch im pädagogischen Miteinander einzuhalten.


Die 4. Klassen erhalten am Dienstag eine genaue Aufstellung der jeweiligen Kleinlerngruppe und der Anfangszeiten. Sie bekommen dann auch den genauen Aufstellplan und ein konkretisiertes Vorgehen, wie es ablaufen wird, wenn Sie Ihre Kinder zur Schule bringen und am Tor der Schule an uns übergeben. Ihr Kind darf auch alleine zur Schule kommen und von dort wieder nach Hause gehen.

Da diese Frage bereits häufig gestellt wurde: Es ist bisher nicht vorgesehen, eine Maskenpflicht für Ihre Kinder einzuführen. Sie können Ihrem Kind selbstverständlich einen Gesichtsschutz mitgeben. Wir können jedoch nicht gewährleisten, dass Ihr Kind diesen Schutz zuverlässig trägt. Das Tragen wird auch die Hygienevorgaben, was z.B. das Händewaschen vor und nach dem Essen und nach der Hofpause nicht ersetzen.

Die zweithäufigste Frage gilt der Schulpflicht: Viele Eltern sorgen sich, insbesondere bei vorerkrankten Familienmitgliedern, ob der Besuch der Schule verpflichtend wird. Diese Kinder können vom Präsenzunterricht "beurlaubt" werden und praktizieren weiterhin das "Lernen auf Distanz". Ein Besuch der Notgruppe ist in diesem Fall dann allerdings nicht (mehr) möglich.


Wir hoffen, dass wir mit dieser umfangreichen Nachricht bereits einige für Sie wichtige Informationen übermitteln konnten. Sollen sich weitere Fragen insbesondere für die Notbetreuung stellen, schreiben Sie uns bitte eine Email.


Die Familien der 4. Klassen bitten wir aus genannten Gründen noch um ein wenig Geduld. Sie werden auf jeden Fall so früh wir können, mit weiteren Eckdaten für die Zeit ab 4.5.2020 versorgt.


Herzliche Grüße vom gesamten Heine- Team und Ihnen allen ein schönes Wochenende


Britta Kuhlen

-Rektorin-



201 Ansichten

Kontakt

Hauptstandort

Heerdter Landstraße 186

40549 Düsseldorf

Tel: +49 211 56 28 700

eMail: gg.heerdterlandstr@schule.duesseldorf.de

Teilstandort

Pestalozzistraße 30

 

Eingang gegenüber

Diesterwegstraße 21

40549 Düsseldorf

Tel: +49 211 56 28 703

eMail: gg.heerdterlandstr@schule.duesseldorf.de